Rechtzeitig mit dem Gemüsepflanzen anfangen!

Gemüse, GPS Berlin, GalaBau, Garten- und Landschaftsbau

Mehr und mehr Menschen sehnen sich nach dem eigenen Gemüse, dem frischen Salat oder duftend-würzigen Kräutern, saftige-reife Tomaten oder knackige Gurken aus dem eigenen Anbau.

Diese und andere Gemüsesorten anzubauen ist auch gar nicht so schwer, selbst wenn man nicht besonders viel Platz hat.

Vorab für die Balkonkästen- und Topfgärtner: Alles was nicht allzu tief wurzelt und in unserem Klima wächst, ist auch dafür geeignet.
Besonders für Anfänger sind Radieschen, Pflücksalat, Kopfsalat, Zwiebeln, Tomaten, Zucchini, Kürbis, Möhren und Bohnen geeignet.

Wer sein Gemüse im Hochbeet pflanzen möchte kann damit schon früher beginnen als mit dem Pflanzen im Gemüsebeet. Durch die natürliche Wärmeentwicklung ist dies schon im März möglich. Das Pflanzen im Hochbeet bieten außerdem einige Vorteile:

  • Eine angenehme Körperhaltung bei der Pflanzung
  • Kaum Schnecken
  • Pflanzen wachsen schneller
  • Hochwertige Erde
  • Sinnvolle Verwertung von Küchenabfällen (Kompost)

Für alle die Ihre Gemüsebeete im Garten anlegen sollten beachten das zwei wesentliche Gründe zu einer guten Ernte in Ihrem Gemüsebeet beitragen.

Zum Einen spielen die Witterungsbedingungen eine große Rolle und zum Anderen  braucht das Beet noch einen nährstoffreichen und wasserdurchlässigen Boden. Daher ist es wichtig, vor der Aussaat den Oberboden des Gemüsebeetes richtig aufzubereiten.

Lehmboden wird mit Sand lockerer und durchlässiger und nährstoffärmere Sandböden können Sie mit etwas Kompost aufwerten.
Kompost ist nicht nur frei von Torf sondern auch sehr Nährstoffreich, was von vielen Gemüsesorten mit einer reichlichen Ernte belohnt wird.
Mit der Verwendung von regionalem Kompost tragen Sie zum Umweltschutz bei, da es sich um ein Recyclingprodukt handelt.