Unerwünschte Fassadenbegrünung fachgerecht entfernen

Manchmal ist es erforderlich die liebgewonnene Fassadenbegrünung zu entfernen. Auch wenn verschiedene Vögel vom Bewuchs sehr angetan sind.

Er diente ihnen als Schutz vor Wind und Wetter, als Nist- und Futterparadies.
Vielfältige Ursachen können dafürsprechen, den Fassadenbewuchs von der Hauswand zu entfernen.
In diesem Fall sollte die Fassade gedämmt werden, vor Beginn der Arbeiten wurden ein Ökologisches / Ornithologische Gutachten erstellt.
Die Arbeiten wurden außerhalb der Vogelschutzzeit unter Aufsicht eines Ornithologen ausgeführt.
An dieser Wand waren die Fugen nicht mehr intakt.

Hier haben sich die Haftwurzeln besonders gut fixieren können. Aus den Trieben wuchsen Wurzeln, tief in das Mauerwerk die zu erheblichen Schäden geführt hat. Efeu bildet nicht nur Wurzelwerk, um sich um Boden zu verankern, es bildet zusätzlich Haftwurzeln, die sich an einem geeigneten Untergrund anheften.

Bauschäden durch Efeu und andere Kletterpflanzen
• Putz und Mauerwerk können Schaden nehmen.
• Selbsterklimmer wie Efeu und wilder Wein suchen Spalten und Ritzen in der Fassade, die zu Schäden führen können.
• Nicht selten führt es zu Rechtsstreitigkeiten und Schadenersatzforderungen durch den Nachbarbewuchs.
Der Eigentümer des Grundstücks auf dem sich die Rankpflanze befindet, ist auch grundsätzlich für Schäden, die einem Dritten, durch den Fassadenbewuchs zugefügt wurde verantwortlich.
Kletterpflanzen nach Berankungskriterien: Selbstklimmer: Pflanzen, die mit Haftorganen die Fassaden selbst erklimmen. Das sind Efeu, Kletterhortensie, einige Sorten der Klettertrompeten, Wilder Wein.

Starkschlinger: Schlingende Pflanzen mit starkem Wuchs / Dickenwachstum (Blauregen, Knöterich, Baumwürger), dies benötigen in der Regel eine Rankhilfe z.B . Regenfallrohr.

GalaBau, Fassadenbegrünung, Rankpflanzen, Wilder Wein, Fassade, Efeu